Das Projekt Netiquette 2.0 entstand im Rahmen eines Seminars am Institut für Kommunikationswissenschaft an der Universität Leipzig. Im Sommersemester 2017 sollten wir uns als Studierende in Gruppen zusammenfinden und uns in einem eigenen Projekt mit dem Thema digitale Diskussionskultur auseinandersetzen.

Aus der eingangs aufgetauchten Idee einen Leitfaden zu erstellen, der Rahmenbedingungen für gute Diskussionen (insbesondere) online setzt, wurde schnell mehr. Inspiriert vom Trend-Hashtag #ichbinhier, beschlossen wir als Gruppe eine Plattform zu erstellen, die nicht nur normative Vorschläge macht, sondern sich mit der aktuellen Situation rund um das Thema beschäftigt. Unser Ziel ist es dabei, möglichst viele Informationen zusammenzutragen und ein Bild der Online-Diskussionswelt zu schaffen.

Wir möchten mit Initiativen ins Gespräch kommen, Fachwörter erklären und uns selbst in gutem und weniger gutem Kommentieren und Diskutieren ausprobieren. Dabei erheben wir vorerst keinen direkten wissenschaftlichen Anspruch, sondern möchten dazu beitragen, dass sich noch mehr Menschen mit besserer Kommunikation auseinandersetzen.

Auf unsere Facebook-Seite werden wir weiterhin Artikel und Links teilen, die unser Thema näher beleuchten und neuste Entwicklungen rund um die digitale Diskussionskultur beleuchten.

 

Werbeanzeigen